Veröffentlicht am

Baumwolle

Hautfreundlich & durstig

Trageeigenschaften: Sanft, fein

Baumwollfasern sind hautfreundlich, kratzen kaum. Dies Fasern sind atmungsaktiv und saugstark. Baumwollstoffe trocknen langsam.

Warum man Baumwollstoffe upcyclen und wiederverwenden sollte:

  • Beim Anbau und der Produktion wird sehr viel Wasser benötigt.
  • Es werden sehr viele Chemikalien während der Herstellung des Garns und des Stoffes benutz, die am Ende ausgeswaschen werden.
  • Auch beim Färben und Ausrüsten werden vielen Chemikalien und große Mengen Wasser verwendet.
  • –> Diese Stoffe sind bei gebrauchter Kleidung zunehmend ausgewaschen.

Pflege

Beachte grundsätzlich das Pflegeetikett, das in deiner Kleidung eingenäht ist.

Woran erkenne ich Kleidung aus Baumwolle? (Wenn das Etikett fehlt?)

Woher kommt Baumwolle?

Baumwolle (Gossypium) ist eine Naturfaser und zählt botanisch zu den Malvengewächsen. Die Fasern wachsen an den Samen.

Baumwolle wächst vor allem in der tropischen und subtropischen Zone. Während des Wachstums benötigt sie viel Wasser und während der Ernte absolute Trockenheit. Für ein Kilo Baumwollfasern müssen bis zu 11.000 Liter Wasser aufgewendet werden.

Zu den Hauptanbauländern zählen China, die Vereinigten Staaten und Indien. In Europa wird Baumwolle in Spanien, Griechenland und X angebaut.

Quellen:

kurz, knapp und kritsch: http://www.umweltinstitut.org/fragen-und-antworten/bekleidung/anbau-von-baumwolle.html

kontrovers: https://fashionunited.de/nachrichten/business/wie-nachhaltig-ist-baumwolle/2017102423242

klassisch: https://de.wikipedia.org/wiki/Baumwolle

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden: